HSV Frechen
  • Teamwork

HSV Kompakt – Die Nachholspiele am Mittwoch(16.01.2019)

Longericher SC V – 3. Herren 20:30 Uhr

Am morgigen Mittwochabend treffen die dritten Herren in einem Nachholspiel zuhause(Hallentausch, kein Heimrechttausch in SIS!) auf die fünfte Mannschaft des Longericher SC, die aktuell souveräner Tabellenführer der Liga sind. Dementsprechend klar sind die Rollen vor dem Match verteilt und die Mannen von Coach Pascal Scheffel wollen aus der Außenseiterposition heraus den Favoriten ärgern. Die Kölner haben bisher noch kein Spiel in der Liga verloren und stellen einen erfahrenen Angriff und sind eine insgesamt physisch starke und abgezockte Truppe. Die Frechener Werfer konnten bisher noch kaum trainieren, so dass man morgen vor allem über den Willen und eine konzentrierte Leistung ins Spiel finden muss. Wenn es gelingt an die guten Leistungen aus den Spielen gegen Ehrenfeld und FSV Köln anzuknüpfen kann man das Spiel sicherlich offen gestalten und wird versuchen mutig dagegenzuhalten. „Wir sind morgen klarer Außenseiter und haben null Druck. Genau darin sehe ich eine Chance und bin gespannt wie meine Männer die Aufgabe angehen. Wir müssen defensiv vernünftig stehen und wollen über einfache Tempogegenstoßtore zum Erfolg kommen“ so Scheffel.

Longericher SC IV – 2. Herren 20:30 Uhr

Ebenfalls in Sachen Handball sind die zweiten Herren des HSV Frechen am Mittwochabend unterwegs. Und auf die Werfer von Coach Niko Schleining wartet mit der vierten Mannschaft des Longericher SC eine richtig schwere Aufgabe, gehören die Kölner Werfer doch zu den Topteams der Liga. Beide Mannschaften stehen mit 19:5 Punkten in den Top 4 und so hat jede Mannschaft die Möglichkeit im morgigen Nachholspiel wichtige Punkte zu sammeln. Die Stärken der Kölner liegen wie die der Frechener im Angriff und so kommt der Defensivarbeit eine wichtige Aufgabe zu. Aufgrund des Heimvorteils sieht Coach Niko Schleining die Gastgeber leicht favorisiert, ist aber zuversichtlich, dass seine Mannschaft die Aufgabe hochkonzentriert und motiviert angeht. Gegen die robusten Gastgeber wird es nötig sein, dass man in der Deckung mit schnellen Beinen arbeitet und den Gegner unter Druck setzt. Über Tempo und einfache Tore möchte man ins Spiel finden, darf sich dabei jedoch nur wenig Fehler erlauben. Wenn es gelingt gut ins Spiel zu kommen erwartet Schleining ein Match auf Augenhöhe, dass sicherlich über die Tagesform entschieden wird. Mit einem möglichen Punktgewinn könnte man sich rüsten für die spannende Rückrunde, in der man als Aufsteiger weiter überzeugen will. „Longerich ist ne super Truppe und ein echter Prüfstein für meine junge Mannschaft. Wir wollen versuchen alles rauszuhauen und müssen vom Kopf her 100% da sein. Nur dann haben wir eine Chance“ so der Coach.