HSV Frechen
  • Teamwork

HSV Kompakt – Die Wochenendspiele im Überblick(13./14.4)

Samstag 13.04.2019

 

MTV Köln III – 3. Damen 17:00 Uhr(Hinspiel: 16:26)

 

Zum Gastspiel nach Buchheim reisen am frühen Samstagabend die dritten Damen des HSV Frechen, die auf den Tabellenvorletzten MTV Köln III treffen. Nach dem Erfolg gegen Nippes treffen die Damen von Niko Schleining und Daniel Wardzinski erneut auf einen Gegner wo die Rollen vom Papier her klar verteilt sind. Deswegen appelieren die Trainer vor dem Spiel an die Einstellung und Konzentration ihrer Mädels. „Wir haben letzte Woche gegen Nippes gesehen wohin es führen kann, wenn man vom Kopf her nich zu 100% beim Spiel ist. Wenn wir so lethargisch und fehlerbehaftet auftreten wird es auch in Köln schwer“ so Wardzinski. Deshalb hofft er darauf, dass die Frechener Damen von Beginn an präsenter und konzentrierter agieren. Über eine kompakte Deckung möchte man ins Spiel kommen und muss schauen, dass man im Angriff mit mehr Zielstrebigkeit und Druck agiert. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung möchte man in Köln zwei Punkte holen und den dritten Platz festigen. „Ich erwarte, dass wir mit mehr Biss und Leidenschaft ins Spiel gehen. Wenn wir von Beginn an die richtige Einstellung zeigen haben wir eine gute Chance“ so Schleining.

Sonntag 14.04.2019

 

3. Herren – HSG Rösrath/Forsbach III 14:00 Uhr(Hinspiel: 21:17)

 

Den Auftakt des Herren-Heimspieltages eröffnen am kommenden Sonntag die dritten Herren, die auf den Tabellenvorletzten aus Rösrath treffen. Die Gäste stecken mit nur drei Punkten Abstand zum letzten Platz noch im Abstiegskampf und werden daher motiviert in Frechen um wichtige Punkte kämpfen. Für die Frechener von Coach Pascal Scheffel geht es in dieser Saison eigentlich um nichts mehr, dennoch baut der Coach darauf, dass seine Werfer engagiert und motiviert ins Spiel gehen, zumal der letzte Erfolg auch schon etwas länger her ist. Personalsorgen und Formtiefs sorgten dafür, dass man zuletzt fünf Niederlagen in Serie hinnehmen musste und deshalb baut Scheffel auch darauf, dass seine Jungs heiß darauf sind den Bock umzustoßen. Dafür wird es aber wichtig sein, dass man die zahlreichen technischen Fehler der letzten Wochen versucht zu minimieren und im Verbund sicherer und konzentrierter spielt. Vor allem im Angriff tat man sich zuletzt enorm schwer und erzeugte zu selten richtige Gefahr. Hier gilt es konsequent in die Lücken zu gehen, um sich Chancen zu erspielen. Mit einer engagierten Teamleistung möchte man ein gutes Spiel abliefern und endlich wieder punkten. „Wir können es nur zusammen schaffen und ich denke, dass die Jungs Bock haben endlich wieder zu punkten. Dafür brauchen wir aber eine konzentrierte Leistung und müssen unsere Fehler im Angriff abstellen“ so Scheffel.

2. Herren – Brühler TV 16:00 Uhr(Hinspiel: 30:30)

 

Den Tabellenachten aus Brühl haben kommenden Sonntag die zweiten Herren zu Gast, die nach dem wichtigen Erfolg gegen Ehrenfeld zuhause nachlegen wollen. Gegen einen kompakten und starken Gegner zeigten die Werfer von Coach Niko Schleining letzte Woche eine disziplinierte Leistung und sicherten sich zwei verdiente Punkte. Genau die gleiche Leidenschaft und Einstellung erwartet Schleining auch gegen die Gäste aus Brühl, gegen die man im Hinspiel mit dem 30:30 noch mit einem blauen Auge davonkam. Zuvor hatte man es über 60 Minuten nicht geschafft das Spiel mit den bulligen Kreisläufern zu unterbinden und leistete sich offensiv zudem viele einfache Fehler. „Brühl ist eine unangenehme Truppe und hat am Sonntag nichts zu verlieren. Ich erwarte, dass die Jungs von Beginn an Gas geben und zeigen, dass sie zwei Punkte wollen“ so der Coach. Wie gegen Ehrenfeld möchte man über eine bewegliche und aggressive Deckung ins Spiel kommen und Ballverluste provozieren. Aus dem gebundenen Spiel heraus erwartet Schleining den gleichen Druck wie gegen Ehrenfeld und die nötige Konsequenz im Abschluss. Mit einer guten Leistung möchte man zwei wichtige Punkte zuhause behalten und den zweiten Platz verteidigen. „Wir haben nach dem schwachen Hinspiel etwas gutzumachen, brauchen dafür aber einen klaren Kopf und die nötige Galligkeit. Wer am Sonntag keine Lust hat zu arbeiten wird Probleme bekommen“ so Schleining.

1. Herren – Stolberger SV 18:00 Uhr(Hinspiel: 23:38)

 

Keine leichte Aufgab vor der Brust haben am kommenden Sonntagabend die ersten Herren, die zuhause auf den aktuell Tabellendritten aus Stolberg treffen. Die Gäste konnten durch eine Siegesserie von fünf Siegen in Folge den dritten Platz erobern, der aktuell zum Aufstieg in die Oberliga reichen würde. Coach Frank Rösgen und seine Werfer erwarten also einen motivierten Gegner, der noch jeden Punkt braucht um mindestens den dritten Platz zu sichern. Die Frechener konnten sich durch zwei Siege in den letzten drei Spielen Luft verschaffen und man wird mit dem Abstiegskampf eigentlich nichts mehr zu tun haben. Dementsprechend wird man am Sonntag befreit aufspielen können, Frank Rösgen möchte aber klar verhindern, dass seine Männer die Spannung verlieren. „Wir treffen auf einen starken Gegner und ich erwarte, dass wir uns dementsprechend präsentieren. Wir haben ein Heimspiel und wollen versuchen die Punkte in Frechen zu behalten“ so Rösgen. Die Gäste machten im Hinspiel kurzen Prozess mit den Frechener Werfern, die sich im Angriff zu viele Fehler erlaubten und etliche Tempogegenstoßtore kassierten. Zudem fehlte im Deckungsverbund die nötige Entschlossenheit, so dass Stolberg zu einem leichten Heimsieg kam. Für das Rückspiel gilt deshalb, dass man über 60 Minuten konzentriert agiert und vor allem im Angriff darauf achtet, dass man technische Fehler vermeidet und die eigenen Chancen nutzt. Wenn es zudem gelingt das Kreisläuferspiel in den Griff zu bekommen hat man sicherlich eine Chance den Favoriten zu ärgern. „Wir wollen Stolberg Paroli bieten, müssen dafür aber von Beginn an hellwach sein. Jeder Fehler wird von den Gästen konsequent bestraft, so dass wir auf unser Passspiel achten müssen. Zudem gilt es effektiv vor dem Kasten zu sein. Wenn dies alles passt haben wir eine Chance“ so Rösgen.