HSV Frechen
  • Teamwork

HSV Kompakt – Die Wochenendspiele im Überblick(15./16.12)

Samstag 15.12.2018

3. Damen – HC Cologne Kangaroos II 15:00 Uhr

Zum Abschluss der Hinrunde treffen die dritten Damen des HSV Frechen zuhause auf die Gäste des HC Cologne Kangaroos und wollen gegen den Tabellensechsten einen positiven Jahresabschluss feiern. Nach einer bisher starken Hinrunde stehen die Werferinnen von Niko Schleining und Daniel Wardzinski auf einem tollen vierten Tabellenplatz und so möchte man sich am Samstag nochmal mit zwei Punkten belohnen. Die Gäste spielen ebenfalls eine solide Runde und konnten am vergangenen Wochenende einen Sieg gegen die zweite Mannschaft des 1. FSV Köln feiern. Und so müssen sich die Frechener Damen auf einen unbequemen Gegner einstellen und brauchen dafür von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Grundlage soll auch am Samstag eine stabile Defensive sein und man möchte über die kompakte Deckung wichtige Ballgewinne verzeichnen. Im Angriff wird es nochmal darauf ankommen Vollgas zu geben und mit Dynamik und Zielstrebigkeit in die Lücken zu gehen, um sich Chancen zu kreeieren. Wenn beides gelingt hat man sicherlich gute Chancen die zwei Punkte in Frechen zu behalten. „Das wird nochmal eine knackige Aufgabe für unsere Mädels, die wir aber erfolgreich angehen wollen. Wir erwarten zum Jahresende, dass die Mädels nochmal alles geben und die eigenen Stärken fokussiert auf die Platte bringen“ so Wardzinski.

2. Damen – DJK Leverkusen 17:00 Uhr

Die zweiten Damen treffen zum Abschluss einer bisher ereignisreichen Hinrunde auf die Gäste des DJK Leverkusen, die neben Königsdorf ein heißer Anwärter auf den Aufstieg sind. Die Gäste stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und mussten sich in dieser Saison bisher nur dem Tabellenführer aus Königsdorf geschlagen geben – mit 25:24 sogar sehr knapp. Dementsprechend sind die Rollen am Wochenende klar verteilt und die Damen von Coach Ouassim Trabelsi sind lediglich Herausforderer gegen den Favoriten aus Leverkusen. Die DJK-Damen stellen eine eingespielte und erfahrene Mannschaft, die über eine gute Physis verfügt und mit Linkshänderin Julia Pfeiffer eine wurfstarke und torgefährliche Spielerin stellt. Es wartet also jede Menge Arbeit auf die Frechener Damen, die vor allem defensiv gefordert sein werden dagegenzuhalten, um die physisch herausfordernden Zweikämpfe anzunehmen und erfolgreich zu bestehen. Im Angriff wird es abermals darauf ankommen, dass man sorgsam mit eigenem Ballbesitz umgeht und über schnelles Spiel die kompakte Deckung in Bewegung bekommt. In den bisherigen Spielen gegen Topteams war der für technische Fehler anfällige Angriff immer wieder die Achillesferse, so dass man hier mehr Konzentration und Fokus an den Tag legen muss. „Wir wollen uns gegen einen starken Gegner gut präsentieren und wissen, dass wir eine Top-Leistung brauchen. Wir wollen versuchen das Spiel so lange wie möglich offen zu halten und kleine Nadelstiche setzen. Der Druck liegt bei den Gästen, so dass ich hoffe, dass die Mädels mit freiem Kopf und ohne Druck eine gute Leistung zeigen können“ so der Coach.

BTB Aachen II – 1. Herren 17:30 Uhr

Die weite Reise ins beschauliche Aachen treten am kommenden Samstag die ersten Herren an, die zum Abschluss der Hinrunde beim aktuellen Tabellenführer BTB Aachen II gastieren. Der Aufsteiger spielt bisher eine bärenstarke Runde und befindet sich zurecht auf dem ersten Platz, so dass die Rollen für das Wochenende klar verteilt sind. Erneut sind die Frechener Werfer von Coach Frank Rösgen nur Herausforderer und Außenseiter und man kann befreit in das letzte Spiel des Jahres gehen. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Bardenberg bietet sich den Frechener Werfer ausgerechnet gegen den Klassenprimus die Chance wieder eine bessere Leistung zu zeigen und man möchte aus der eigenen Position heraus den Gastgeber von Beginn an ärgern. „Dafür brauchen wir jedoch einen klaren Kopf von Beginn an und müssen an uns und unsere kleine Chance glauben. Wir brauchen einen guten Start ins Spiel, sonst wird es gegen einen selbstbewussten Gegner sehr schwer“ weiß Rösgen um die Qualitäten der Gastgeber. Neben einer guten Deckung stellen die Aachener Werfer auch den besten Angriff der Liga und haben mit Sven Käsgen im Rückraum einen absoluten Shooter in ihren Reihen. Doch auch der restliche Teil des Teams ist gefährlich und so kommt der Abwehr eine tragende Rolle zu am Samstag. Wenn es hier nicht gelingt konzentriert und gallig zu agieren wird es schwer den Gästen Paroli zu bieten. Zudem fordert Rösgen, dass seine Mannschaft im Angriff geduldig bleibt und die vorhandenen Stärken vernünftig ausspielt. Mit einer guten Leistung möchte man sich aus einer insgesamt guten Hinrunde vernünftig verabschieden und wird versuchen dem Tabellenführer das Leben so schwer wie möglich zu machen. „Ich wünsche mir, dass die Jungs ihr Spiel konsequent auf die Platte bekommen und wir uns nicht wegen der Tabellenkonstellation nervös machen lassen. Wenn uns Aachen etwas anbietet wollen wir da sein, daher erwarte ich volle Konzentration und den absoluten Willen“ so der Trainer.

Sonntag 16.12.2018

1. Damen – MTV Köln 16:00 Uhr

von Tobias Marquardt

Im letzten Spiel des Jahres wollen die ersten Damen doppelt punkten und die Tabellenführung verteidigen!

Im letzten Meisterschaftsspiel des Kalenderjahres 2018 haben die Werferinnen des HSV Frechen den Tabellenachten zu Gast im Herbertskaul. Die Mannschaft von Trainerin Larissa Heil musste sich in den letzten vier Begegnungen drei Mal geschlagen geben und punktete lediglich knapp in heimischer Halle gegen den Godesberger TV. Die Gäste verfügen über eine eingespielte Mannschaft, die in den letzten Jahren von der Kreisliga bis in die Oberliga aufgestiegen ist und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Die Frechener Mannschaft darf sich auf einen kampfstarken Gegner einstellen, der mit Sicherheit noch vor Jahreswende sein Punktekonto ausgleichen will und den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht verlieren möchte. Im Frechener Lager will man alles daran setzen die Niederlage aus dem Bocklemünd-Spiel vergessen zu machen und an die Leistungen der bisherigen Hinrunde anzuknüpfen. Wieder mit im Kader wird Keeperin Maike Beschoten sein, die letzte Woche Aufgrund einer Fortbildung in Berlin verweilte und schmerzlich vermisst wurde. Mit einem Sieg würde man die Tabellenführung verteidigen und sich eine optimale Ausgangslage für die zweite Saisonhälfte verschaffen.
Die Mannschaft freut sich über Unterstützung von der Tribüne bei Ihrem letzten Auftritt dieses Jahr!