HSV Frechen
  • Teamwork

HSV Kompakt – Die Wochenendspiele im Überblick(23./24.03)

Samstag 23.03.2019

 

2. Herren – SSK Kerpen 15:00 Uhr

 

Den HSV-Heimspieltag eröffnen am Samstagnachmittag die zweiten Herren des HSV Frechen, die zuhause auf den Tabellenletzten aus Kerpen treffen. Die Gäste haben kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt und müssten bei einer Niederlage am Wochenende final mit dem Abstieg planen. Aus Frechener Sicht gilt es also die Aufgabe von Beginn an ernst zu nehmen und die nötige Gier an den Tag zu legen, damit man zuhause zwei Punkte holt. Die Niederlage gegen Wahn wurde unter der Woche aufgearbeitet und abgehakt und der volle Fokus liegt für Coach Niko Schleining auf der Partie gegen Kerpen. „Wir waren personell nicht auf der Höhe und müssen dies akzeptieren. Unsere junge Mannschaft kann Ausfälle von Leistungsträgern noch nicht so verpacken wie andere Teams, das ist aber auch ein wichtiger Lernprozess. Ich bin mir sicher, dass wir gegen Kerpen ein anderes Gesicht zeigen“ so der Coach. Bei den Kerpener Werfern gilt es vor allem auf die talentieren Linkshänder Nils Coenen und Janis Boersch zu achten, die als Aktivposten bei Kerpen gelten. Eine dynamischen und aggressiven Abwehr ist also nötig, um das eigene Tempospiel forcieren zu können. Mit Einstellung, Leidenschaft und Biss wollen sich die Frechener zuhause präsentieren und werden versuchen ihrer Favoritenrolle von Beginn an gerecht zu werden. „Die Jungs wollen Wiedergutmachung betreiben, wissen aber auch, dass ich 100% Konzentration und Leidenschaft sehen will. Wir wollen zwei Punkte und müssen dementsprechend auch auftreten“ so Schleining, der auf einen wieder besser besetzten Kader zurückgreifen kann.

1. Damen – TV Roetgen 17:00 Uhr

Zum 18.Spieltag ist mit den Damen des TV Roetgen die nächste abstiegsbedrohte Mannschaft zu Besuch in Frechen. Die Gäste spielen im Vergleich zur Vorsaison, in der man Vizemeister wurde, eine schwache Runde und konnten bis jetzt erst 7 Zähler holen. Punktgleich mit dem SSV Nümbrecht, jedoch mit dem schwächeren Torverhältnis, steht der TV auf dem ersten Abstiegsplatz. Mit Lisa Coslar (121 Tore) und Sonia Switala (52 Tore) verfügt die Mannschaft von Trainer Eric Ortmann über zwei torgefährliche Rückraumspielerinnen, die man in den Griff kriegen muss, um den kommenden Gegner zu bezwingen. Im Hinspiel setzte man sich mit 34:19 deutlich durch und lies den Roetgenerinnen keine Chance. Damit das am kommenden Wochenende in die gleiche Richtung gehen kann, bedarf es einer sehr konzentrierten und disziplinierten Leistung aus allen Mannschaftsteilen. Der HSV kann in Bestbesetzung auflaufen und möchte im vorletzten Heimspiel der Saison weiterhin die Tabellenführung verteidigen. Über zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen freut sich das Team! Anwurf ist um 17Uhr in der Halle Herbertskaul, Burgstr.62, 50226 Frechen!

1. Herren – HSG Siebengebirge II 19:00 Uhr

 

Kämpfen um wichtige Punkte am Samstag: Die 1. Herren

Am Samstagabend treffen die ersten Herren dann auf die zweite Mannschaft der HSG Siebengebirge, die aktuell auf einem guten 7. Tabellenplatz steht. Nach der überflüssigen, aber verdienten Niederlage gegen Ollheim geht es für die Werfer von Coach Frank Rösgen darum a) eine bessere Leistung zeigen und b) weiter Punkte für den endgültigen Klassenerhalt zu sammeln. Zwar haben die Konkurrenten Rheinbach und Rheindorf sicherlich das schwierigere Restprogramm, dennoch wollen sich die Frechener nicht erneut auf andere Schützenhilfe verlassen, sondern selber dafür sorgen, dass man auch nächstes Jahr in der Verbandsliga spielt. Die Gäste spielen eine souveräne Runde und stellen nach wie vor einen interessanten und technisch versierten Unterbau für die erste Herrenmannschaft, die zwar selber um wichtige Punkte in der Nordrheinliga kämpft, aber seit Jahren starkes HVM-Niveau zeigt. Im Hinspiel zeigten die Frechener zwar eine insgesamt gute Leistung, mussten sich aber damals starken Gastgebern beugen, die immer wieder auf ihre starken U21-Spieler zurückgreifen kann. Und so stellen sich die HSV‘ler am Samstag auf einen starken Gast ein und sind gefordert von Beginn an hellwach und zielstrebig zu agieren. Coach Frank Rösgen fordert von seinem Team, dass sie sich im Vergleich zur Niederlage in Ollheim, an die spielerische Linie hält und vor allem im Angriff wesentlich disziplinierter agiert. Die vielen überhasteten Einzelaktionen vom vergangenen Wochenende werden auch am Samstag den Gästen in die Karten spielen können, die ebenfalls jeden Fehler mit viel Tempo und Effizienz bestrafen. Wenn es also gelingt die Konzentration und Anspannung über 60 Minuten hochzuhalten ist man sicherlich in der Lage zuhause um zwei Punkte zu spielen, aber auch nur dann. „Ich erwarte, dass wir uns als Team wieder mehr an das spielerische Konzept halten und im Angriff wieder mit mehr Druck und Geduld spielen. Schaffen wir dies nicht wird es gegen tempostarke Gäste schwer. Wir wollen zuhause zwei wichtige Punkte holen“ so Rösgen.

Sonntag 24.03.2019

 

3. Damen – Pulheimer SC II 15:30 Uhr

 

Zum kleinen Derby laden am Sonntagnachmittag die dritten Damen des HSV Frechen, die auf die zweite Mannschaft der Pulheim Hornets treffen. Nach dem Arbeitserfolg gegen Opladen letzte Woche wollen die Damen von NikoSchleining und Daniel Wardzinski gegen den Tabellenfünften nachlegen und sich weiter in den Top 3 etablieren. Im Hinspiel lieferten sich beide Mannschaften ein hart umkämpftes Spiel, was am Ende gerechterweise 18:18 Remis ausging. Und auch am Sonntag gilt es die Anspannung über 60 Minuten hochzuhalten und sich keine Schwächephase zu erlauben. Defensiv ist man gefordert kompakt zu stehen und wieder etwas mehr Beton anzu

rühren. Im Angriff erwartet das Trainderduo, dass ihre Mannschaft konsequent in die Lücken geht und im Abschluss wieder mit etwas mehr Ruhe agiert. Wenn es der Mannschaft gelingt die nötige Leistung zu erbringen rechnen sich die Frechener durchaus etwas aus und man könnte eine bisher starke Saison weiter versilbern. „Wir müssen in jedem Spiel an unsere Leistungsgrenze gehen, damit wir erfolgreich sein können. Deswegen brauchen wir auch am Sonntag eine Topleistung um gegen einen guten Gegner bestehen zu können“ so Wardzinski.

HC Gelpe/Strombach II – 2. Damen 17:00 Uhr

 

Wollen auswärts nochmal ordentlich Paroli bieten: Die 2. Damen des HSV Frechen

Ins Oberbergische reisen am kommenden Sonntag die zweiten Damen des HSV Frechen, die sich auswärts mit dem Tabellendritten HC Gelpe/Strombach messen. Für beide Mannschaften geht es eigentlich um nichts mehr und so wird es darauf ankommen, welche Mannschaft es besser schafft die Spannung über 60 Minuten hochzuhalten. Und so hofft Coach Ouassim Trabelsi darauf, dass sich seine Mannschaft sich nochmal leidenschaftlich und zielstrebig präsentiert und versucht dem Favoriten Paroli zu bieten. Dafür brauchen die Frechener Damen aber eine stabile Deckung, die den guten Rückraum der Gäste konsequent bearbeitet und dadurch Ballgewinne provoziert. Über die erste und zweite Welle wollen die HSV-Damen dann leichte Tore erzielen und sich Selbstvertrauen erarbeiten. Aus dem gebundenen Spiel heraus gilt es mutig und konsequent in die Lücken zu gehen, damit man sich Torchancen erspielen kann. Gelingt es gut ins Spiel zu kommen ist man sicher in der Lage die Gastgeber zu ärgern und möglicherweise Punkte mit nach Frechen zu nehmen. „Wir wollen am Sonntag versuchen zu punkten und möchten die Saison eigentlich nicht locker zu Ende spielen. Ich erwarte die nötige Konzentration und Motivation und bin mir sicher, dass die Mädels versuchen werden alles rauszuhauen“ so Trabelsi.</p