HSV Frechen
  • Teamwork

HSV Kompakt – Die Wochenendspiele im Überblick(4./5.5)

Sonntag 05.05.2019

 

3. Herren – Longericher SC V 12:00 Uhr(Hinspiel: 30:33)

 

Zum letzten Heimspiel der Saison begrüßen die dritten Herren am kommenden Sonntagmittag die Gäste des Longericher SC, die bereits mit einem Punkt den Aufstieg endgültig unter Dach und Fach bringen können. Für die Frechener Werfer von Coach Pascal Scheffel geht es am Sonntag nur noch einmal darum sich vernünftig aus der Saison zu verabschieden und nochmal 60 Minuten alles rauszuhauen was möglich ist. Dabei macht der Coach aber auch keinen Hehl daraus, dass er und seine Mannen froh sind endlich einen Haken unter die turbulente Saison zu machen und in die herbeigesehnte Sommerpause zu gehen. Vorher möchte man dem Favoriten aus Köln aber nochmal die Gegenwehr leisten, die möglich ist, wobei man erneut nicht genau weiß wie es personell am Sonntag aussieht. Wichtig wird dennoch sein den Fokus auf eine stabile Defensive zu legen und im Angriff mutig die eigene Chance zu suchen. Das dies gegen die beste Deckung der Liga nicht einfach wird wissen die HSV‘ler, dennoch möchte man probieren mit Druck und Mut in die Lücken zu gehen und sich dadurch in gute Wurfsituationen zu bringen. „Sich noch einmal 60 Minuten motivieren, als Team dagegenhalten und den Favoriten so gut es geht ärgern! Das wünsche ich mir von meiner Mannschaft am Sonntag und ich denke, dass die Jungs sich nicht hängen lassen werden“ so Scheffel vor der Partie.

 

HC Cologne Kangaroos II – 3. Damen 13:00 Uhr(Hinspiel: 18:35)

 

Zum letzten Spiel der Saison reisen die dritten Damen am kommenden Sonntag nach Rodenkirchen, um dort auf den Tabellensiebten HC Cologne Kangaroos II zu treffen. Die Damen von Niko Schleining und Daniel Wardzinski spielen aktuell ihre beste Saison in der noch jungen Gründungsgeschichte und man möchte versuchen sich am Sonntag mit zwei Punkten für eine tolle Gesamtleistung zu belohnen. Die Gastgeber werden sicherlich versuchen zuhause nochmal alles abzurufen was möglich ist, dementsprechend fokussiert und konzentriert müssen die Frechener Damen auftreten, die im Tor von Asia Ruszkiewicz unterstützt werden. Nach der dreiwöchigen Pause wird es also darum gehen wieder zügig in den Wettkampfmodus zu finden, um die eigenen Stärken abrufen und umsetzen zu können. Aus einer stabilen Deckung heraus möchte man viele Ballgewinne forcieren und diese dann mit Tempo nach vorne tragen. Aus dem gebundenen Spiel heraus fordern die Coaches, dass man mit Druck und Tempo agiert um Lücken für sich und andere zu finden. Wenn beides gelingt hat man sicherlich gute Chancen das Spiel für sich zu entscheiden und wird am Ende mindesten den dritten Platz belegen. „Die Mädels sollen am Sonntag nochmal von Beginn an Vollgas geben und sich für eine bärenstarke Saison belohnen. Dafür brauchen wir aber eine fokussierte Leistung und dürfen nicht lethargisch oder pomadig auftreten. Wenn wir Vollgas geben können wir zwei Punkte holen“ so Schleining.

 

2. Herren – Longerischer SC IV 14:00 Uhr(Hinspiel: 21:27)

 

Für die zweiten Herren des HSV Frechen geht es am kommenden Sonntag um den direkten Aufstieg in die Kreisliga, der bei einem Sieg gegen die Gäste des Longericher SC IV möglich ist. Bei einer Niederlage müsste man abwarten wie der Kreis sich nach der Saison entscheidet was einen möglichen Aufstieg des Tabellendritten angeht, da die Kreisliga – Stand jetzt – nur 13 Teams hat. Also liegt der Fokus der Frechener Werfer am Sonntag auf zwei Punkten, die man sich aber hart erabeiten muss. Die Gäste stellten die HSV‘ler von Coach Niko Schleining im Hinspiel vor Probleme, da man sich vor allem im Angriff schwer tat gegen die kompakte Deckung der routinierten Truppe aus Köln. Umso wichtiger wird es am Sonntag sein, dass man sich im Angriff variabler und druckvoller präsentiert und mit Tempo und Zug zum Tor die Deckung der Kölner in Bewegung bringt. Zudem möchte man die Gäste mit einer variablen und beweglichen Deckung bearbeiten und hofft dabei auf eingache Ballgewinne und Tempogegenstoßtore. So oder so hofft Schleining darauf, dass seine Mannschaft fokussiert, aber nicht zu verkrampft auftritt und sich für eine sehr gute Saison belohnen kann. „Wir wissen, dass die Aufgabe am Sonntag nicht leicht wird, wollen aber alles daran setzen, dass wir eine Leistung bringen, die für zwei Punkte reicht. Die Jungs sollen befreit aufspielen und das umsetzen, was sie in den letzten Spielen stark gemacht hat. Dann haben wir eine Chance“ so Schleining.

 

1. Herren – BTB Aachen II 16:00 Uhr(Hinspiel: 18:38)

 

Zum letzten Spiel der Saison begrüßen die ersten Herren am Sonntagnachmittag die Gäste des BTB Aachen II, die mit einem Sieg den Aufstieg auch rechnerisch fix machen können. Auf die Werfer von Coach Frank Rösgen wartet also nochmals eine herausfordernde Aufgabe, die man aber mit der höchstmöglichen Leidenschaft angehen will. In Bardenberg pfiffen die Frechener Werfer personell aus dem letzten Loch und so hofft Rösgen darauf, dass sich die Personalsituation am Sonntag etwas entspannt und man versuchen kann dem Favoriten über 60 Minuten Paroli zu bieten. Im Hinspiel erlebte man über 60 Minuten sein blaues Wunder und ging am Ende mit 20 Toren Differenz baden. Um dies am Sonntag zu verhindern gilt es den Fokus auf eine stabile Deckung zu legen, damit man den variablen und wurfstarken Angriff der Gäste konsequent bearbeiten kann. Zudem ist man gefordert – anders als im Hinspiel – offensiv geduldiger und druckvoller aufzutreten und die eigenen Chancen besser und sorgfältiger zu nutzen. Allen Umständen zum Trotz erwartet Rösgen am Sonntag von seiner Mannschaft nochmal 60 Minuten Leidenschaft und Konzentration, um sich mit einer vernünftigen Leistung aus der Saison zu verabschieden. „Wir werden am Sonntag auf einen hochmotivierten und starken Gegner treffen und sind gefordert dagegenzuhalten. Ich erwarte die gleiche Kampfbereitschaft wie in der ersten Hälfte gegen Bardenberg und hoffe, dass die Jungs nochmal alle gemeinsam dran ziehen“ so Rösgen.